Events, Veranstaltungen in Kabarett-Theater Distel

map

Kabarett-Theater Distel

Friedrichstraße 10110117 BerlinGermany
Bild hochladen
Das Theater "Kabarett-Theater Distel" befindet sich in der Friedrichstraße in Berlin und ist für Rollstuhlfahrer geeignet, darunter zählen, der Eingang und die Räumlichkeiten.
  • Nachts im Bundestag - Politiker am Rande des Nervenzusammenbruchs - PREMIERE verschoben Eine junge Ost-Berlinerin und ein Thüringer nehmen an einem Besuch des Bundestags teil . Während sie in der Reichstagskuppel über den Dingen stehen, sehen sie plötzlich rot. Denn im dreißigsten Jahr der Einheit ist noch viel zu wenig zusammen gewachsen. Spontan beschließen sie, den erstbesten Abgeordneten, den sie treffen, als Geisel zu nehmen und sich mit ihm in den Untiefen des Bundestages zu verschanzen. Tickets Hinterbänkler Heinz Güdderath ist zunächst empört. Seine Geiselnahme - was für eine Störung seiner so nett-eingerichteten Komfortzone! Aber zunehmend findet er Gefallen an der neuen Rolle...Da sitzen die Drei nun in einem überfüllten Materialraum des deutschen Parlaments und debattieren in einer bunten, witzigen und temporeichen Revue mit vielen Nummern und Songs über deutsche und deutsch-deutsche Befindlichkeiten zwischen Klimafrust, Bildungsnotstand und der ultimativen Frage, warum es überall nur noch Coffee to go gibt, aber draußen keine Kännchen mehr.Heiteres gesamtdeutsches Pointen-Event – mit allgemeiner Hingeh–Verpflichtung!2 Stunden 15 Minuten, inklusive 1 PauseImage gallery© CHRIS GONZ Kabarett-Theater DISTEL | Nachts im Bundestag | v.l. Sebastian Wirnitzer, Nancy Spiller, Stefan Martin Müller | Foto 5354: Chris Gonzwww.chris-gonz.de © CHRIS GONZ Kabarett-Theater DISTEL | Nachts im Bundestag | v.l. Sebastian Wirnitzer, Nancy Spiller, Stefan Martin Müller | Foto 5263: Chris Gonzwww.chris-gonz.de © CHRIS GONZ Kabarett-Theater DISTEL | Nachts im Bundestag | v.l. Nancy Spiller, Sebastian Wirnitzer, Stefan Martin Müller | Foto 5055: Chris Gonz © CHRIS GONZ Kabarett-Theater DISTEL | Nachts im Bundestag | v.l. Nancy Spiller, Stefan Martin Müller, Sebastian Wirnitzer | Foto 5119: Chris Gonzwww.chris-gonz.de © CHRIS GONZ Kabarett-Theater DISTEL | Nachts im Bundestag | v.l. Sebastian Wirnitzer, Stefan Martin Müller, Nancy Spiller | Foto 5433: Chris Gonzwww.chris-gonz.de © CHRIS GONZ Kabarett-Theater DISTEL | Nachts im Bundestag | v.l. Nancy Spiller, Sebastian Wirnitzer, Stefan Martin Müller| Foto 5084: Chris Gonzwww.chris-gonz.de
    Sa., 04.07.2020 00:00
  • Skandal im Spreebezirk - Lach- und Machtgeschichten zur Lage der Nation Alles läuft bestens! Okay, die Mieten steigen und der Meeresspiegel auch. Aber sonst? Alles super - selbst Angela Merkel geht bald. Was soll uns da noch passieren? Alles gut? Alles gut! Oder wie sagt man heute „Ey, Alter, was geht?" Ja, im Alter geht noch was, dank Respektrente. Und sonst? Gehen die Briten aus der EU, Europas Schüler auf die Straße und Kim Jong Un ... auseinander wie eine gefüllte Teigtasche. Tickets Und Deutschland? „Deutschland geht es gut". Und wenn es mit der Wirtschaft weiter so super läuft, haben wir in 300 Jahren sogar das 4000fache unserer jetzigen Wirtschaftsleistung. Das heißt 4000mal mehr Autos als heute, aber trotzdem werden wir alle zu Fuß gehen müssen - wegen des Fahrverbots. Die Menschen sind agil, mobil, urban, tolerant. Hauptsache man ist in Bewegung. Es geht vorwärts, ja, und manchmal sogar in die richtige Richtung.Image gallery© STEFAN GLOEDE Kabarett-Theater DISTEL | Skandal im Spreebezirk | v.l. Matthias Felix Lauschus, Frank Voigtmann, Jana Kozewa, Stefan Martin Müller | Foto 15123 | ©Stefan Gloede © STEFAN GLOEDE Kabarett-Theater DISTEL | Skandal im Spreebezirk | v.l. Jana Kozewa, Stefan Martin Müller, Frank Voigtmann | Foto 14535 | ©Stefan GloedeSTEFAN GLOEDE
    Mo., 06.07.2020 00:00
  • Frank Lüdecke: Das Falsche muss nicht immer richtig sein - Kabarett mit philosophischen Seitensprüngen Lüdecke verdreht das berühmte Adorno-Zitat „Es gibt kein richtiges Leben im falschen." – und schlüpft in seinem neusten Programm ganz konsequent selbst in eine verkehrte Rolle. Hat er als Kabarettist der Polit-Kaste bisher Unrecht getan? Müsste es denn nicht zum Beispiel auch Kifferscham geben, wenn bei der Herstellung von einem Kilogramm Haschisch über 4,2 Tonnen CO2 freigesetzt werden? Rufen eigentlich nur Einzelkinder bei der Fridays-for-Future-Demos „Geschwister sind Klimakiller"? Wäre die Diktatur nicht doch die wesentlich effizientere Regierungsform sei oder könne nur „ein Kind der Wallstreet" die Gesellschaft noch zusammenhalten ... Tickets
    So., 19.07.2020 00:00
  • Gregor Gysi & Wolfgang Kubicki: Missverstehen Sie mich richtig! - Sonntagstreff - Vorstellung vom 26.04. auf den 16.08. verschoben Der FDP-Politiker und Jurist, Wolfgang Kubicki, trifft den Linken-Politiker und Juristen Gregor Gysi. Erleben Sie live, wie der Vizepräsident des Deutschen Bundestags mit dem Präsident der Europäischen Linken diskutiert und ihm dabei spannende Einblicke in seine Biographie gewährt. Tickets  Der tRÄNENpALAST präsentiert in seinem beliebten Gesprächs-Format zwei Persönlichkeiten, die sich etwas zu sagen haben. Dabei treffen unterschiedliche Bereiche, Berufe und Charaktere aufeinander. Die Zuschauer sind live Zeugen dieses Zusammentreffens, das mit Schlagfertigkeit und Witz unterhält. Erhellende Einsichten und grundlegende Missverständnisse sind garantiert und bieten dem Publikum einen aufgeweckten Sonntag fernab von Sofa und Stammtisch, wenn es wieder frei nach Martin Buchholz heißt: „Missverstehen Sie mich richtig!“ Wolfgang Kubicki wurde 1952 in Braunschweig geboren. In Kiel, wo Peer Steinbrück zu seinen Kommilitonen zählte, studierte er zunächst Volkswirtschaftslehre. Anschließend arbeitete er für eine Unternehmensberatung und ein Steuerberatungsbüro und von 1981 bis 1983 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die FDP-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit studiert er Jura in Kiel. Seit 1985 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und übt diesen Beruf als Strafverteidiger neben seinem Abgeordnetenmandat weiter aus. 1971, noch als VWL-Student, trat Kubicki in die FDP ein. Dem Kieler Landtag gehörte er von 1992 bis 2017 an. Zwischen 1989 und 1993 war er Landesvorsitzender der FDP Schleswig-Holstein und Mitglied des Bundesvorstands. 1992/93 und von 1996 bis 2017 war er Vorsitzender der FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Er kandidierte insgesamt bei sieben Landtagswahlen als Spitzenkandidat der Liberalen und erreichte 2009, 2012 und 2017 die drei besten Wahlergebnisse in der Geschichte seiner Partei. Wolfgang Kubicki ist seit 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der Freien Demokraten. Seit 2017 gehört er wieder dem Bundestag an. Er wurde Ende Oktober 2017 zum Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages gewählt. Wolfgang Kubicki ist in dritter Ehe mit der Strafrechtlerin Annette Marberth-Kubicki verheiratet und hat zwei Kinder (Zwillinge). Dr. Gregor Gysi wurde 1948 in Berlin geboren. Er prägte wie wenige andere Politiker der vergangenen Jahre die politische Debatte in Deutschland. Als Rechtsanwalt vertrat er u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und Bärbel Bohley. Er war der letzte Parteivorsitzende der SED und der erste der PDS. Von 1990 bis 2002 und wieder seit 2005 ist Gysi Mitglied des Deutschen Bundestages. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst seine politischen Gegner. Als Fraktionsvorsitzender führte er die Partei Die Linke zehn Jahre lang, bis er im Herbst 2015 von der Bundesfraktions-Spitze abtrat. Nach seinem Rücktritt aus der ersten Reihe der Politik kann Gregor Gysi seine rebellischen Gedanken aus dem Bundestag nun auf anderen Bühnen preisgeben. Im Kabarett-Theater Distel tat er dies mit Witz, intellektueller Schärfe und großem Unterhaltungswert bereits im Zwiegespräch u.a. mit Kabarettisten wie Gerhard Polt, Schauspielerinnen wie Katharina Thalbach, Politikern wie Peter Gauweiler, Wissenschaftlern wie Ranga Yogeshwar, Moderatorinnen wie Sandra Maischberger oder TV-Satirikern wie Jan Böhmermann oder Martin Sonneborn. Präsentiert vom tRÄNENpalastFoto Gysi: Stefanie Marcus | Foto Kubicki: Stella von Saldern
    So., 16.08.2020 00:00
  • Katharina Thalbach: Berliner Geschichten - Anekdoten, Gedichten, Begebenheiten und Geschichten Berlin und Katharina Thalbach, das sind zwei große Namen, die zusammengehören. Was liegt also näher, als dass die in der Hauptstadt verwurzelte Ausnahmeschauspielerin mit unverwechselbarer Stimme und Berliner Schnauze deftige, skurrile, lustige, abgründige und dadurch so typische Geschichten aus ihrer Heimat erzählt? Tickets Am Vortag der deutschen Einheit präsentiert Katharina Thalbach daher exklusiv in der Distel einen bunten Reigen an Berliner Anekdoten, Gedichten, Begebenheiten und Geschichten von Ringelnatz, Zille, Kästner, Klaus Nothnagel und Thomas Brussig („Sonnenallee").Katharina Thalbach wurde in Berlin als Tochter der Schauspielerin Sabine Thalbach und des Regisseurs Benno Besson geboren. Bereits im Alter von vier Jahren spielte sie erste Kinderrollen. Mit 13 wurde sie Meisterschülerin von Helene Weigel. Ihre erste Bühnenrolle verkörperte sie mit 15 in der „Dreigroschenoper" (Inszenierung Erich Engels). 1976 zog Katharina Thalbach im Zuge der DDR-Ausbürgerung von Wolf Biermann gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, dem Schriftsteller Thomas Brasch nach West-Berlin. Neben vielen Theaterengagements trat sie regelmäßig in großen Kinofilmen auf, u.a. in Trottas „Das zweite Erwachen der Christa Klages" oder Schlöndorffs „Blechtrommel". Anfang der 90er Jahre war sie Mitglied des Schauspielensembles am SchillerTheater, wo sie mit „Macbeth" als Regisseurin in der Werkstatt debütierte, es folgten: „Minna von Barnhelm" und „Was ihr wollt". Mit Coline Serreaus „Hase Hase" in der Regie von Benno Besson erlebte sie einen Sensationserfolg. Nach der Schließung des Theaters 1993 arbeitete sie u. a. für das Maxim Gorki Theater und das Thalia Theater in Hamburg. Mit der freien Opernproduktion „Don Giovanni" im E-Werk in Berlin machte sie 1997 erste Opernerfahrungen, es folgten „Orpheus in der Unterwelt" in Basel, „Salome", „Janufa" und „Rotter" in Köln und „Hänsel und Gretel" in Dresden. An der Deutschen Oper Berlin debütierte sie 2000 mit Janaceks „Das schlaue Füchslein". Die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin (u.a. mit dem Deutschen Filmpreis, dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises für ihr Lebenswerk und dem Bundesverdienstkreuz) lebt in Berlin und spielt und inszeniert regelmäßig an der Komödie am Kurfürstendamm. Ihre Tochter Anna und ihre Enkelin Nellie sind ebenfalls erfolgreiche Schauspielerinnen.
    So., 27.09.2020 00:00
  • Kanzleramt Pforte D – live - Wir müssen reden! NEUE TERMINE: 10.8.| 7.9. | 2.11. | 7.12 Was für ein Coup! Nachdem Lothar Bölck als Pförtner im Kanzleramt und Michael Frowin als Kanzlerchauffeur das TV-Publikum 10 Jahre begeistert haben, ist es der DISTEL gelungen, das erfolgreiche Format an den Ort zu holen, wo es hingehört: Auf die Hauptstadtbühne direkt am Regierungssitz, in unmittelbare Nähe zum Kanzleramt. Nachdem der MDR sein erfolgreichstes Satire-Format von der Mattscheibe verbannt hat, setzen Bölck & Frowin Ihren Erfolg nun auf der DISTEL-Bühne fort: Live und in Farbe - und topaktuell! Bölck & Frowin gehören als Solo-Kabarettisten „längst zum Besten, was Kabarett zu bieten hat" (Presse). Beide waren in den besten Ensembles der Republik engagiert (u.a. Distel/Berlin, Pfeffermühle/Leipzig, Zwickmühle/ Magdeburg, Kommödchen/Düsseldorf, Herkuleskeule/Dresden). Sie spielen, schreiben, inszenieren, leiten Theater ... Und wer die beiden kennt, weiß: Da geht satirisch die Post ab. Sie sind scharf, sie sind schnell – und vor allem: Sie sind saukomisch. Mit spielerischer Leichtigkeit und größter Lust streiten sie sich, dass die Pointen-Fetzen fliegen.KANZLERAMT PFORTE D – Die Bühnenshow ist immer neu. Viermal im Jahr zeigen Bölck & Frowin, dass Kabarett nicht nur Spaß machen, sondern auch ein Beitrag zum Demokratie-Erhalt sein kann. Denn bei jeder Vorstellung geht es um ein aktuelles Thema, zu dem ein Gast aus der Politik, Wirtschaft oder Kultur ebenso dabei sein wird wie ein/e Kabarett-Kolleg*in. Und nicht nur auf der Bühne: KANZLERAMT PFORTE D – Die Bühnenshow bietet im Anschluss an die Vorstellung die Möglichkeit zur Diskussion. Wir bleiben da – diskutieren Sie mit uns oder den Menschen um sich herum. Oder hören Sie zu. Aber bleiben Sie!Gast am 27. April: Axel PätzGäste am 25. Mai: Horst Evers & Arnulf RatingDie DISTEL präsentiert live und exklusiv Lothar Bölck & Michael Frowin: WIR MÜSSEN REDEN90 Minuten Pralles Kabarett (plus einer Pause) – und im Anschluss ein Gespräch mit den Künstler*innen beim Feierabendbier. Besser kann man nicht in die Woche starten. Buch: Lothar Bölck, Michael Frowin u.a.Regie: Hans Holzbecher © Inka Lotz
    Mo., 10.08.2020 00:00
  • Christine Westermann: Manchmal ist es federleicht - Vorstellung vom 05.04. auf den 20.09. verschoben Eine kluge, kurzweilige Reflexion über eine existenzielle menschliche Erfahrung. Tickets Das Thema Abschied begleitet uns ein Leben lang. Für Christine Westermann war es wie für viele Menschen von klein auf angstbesetzt. Erst jetzt, in einem Alter, in dem das Abschiednehmen zu einer häufig geübten Praxis wird, gelingt ihr ein offener, zugewandter Blick darauf. Mit unnachahmlichem Charme und Witz erzählt sie, wie es dazu gekommen ist.»Zur letzten Sendung komme ich nicht«, sagte Christine Westermann scherzhaft schon Jahre, bevor an ein Ende der von ihr und Götz Alsmann moderierten preisgekrönten Fernsehsendung »Zimmer frei« auch nur zu denken war. So tief saß ihre Angst vor drohenden Abschieden, dass sie sich nur mit Humor oder totaler Verdrängung zu helfen wusste. Der Humor ist geblieben, aber Christine Westermanns Umgang mit dem Thema Abschied hat sich tiefgehend gewandelt. In ihrem Buch erzählt sie von großen und kleinen Verlusten. Wie schwer wiegt der Abschied von einem Freund, von dem man sicher war, dass er einen überleben würde? Wie leicht kann es sein, eine Stadt, einen Wohnort hinter sich zu lassen, um neu zu beginnen? Wie schwer ist es, an sich selbst zu bemerken, dass Schönheit und Attraktivität verblassen? Natürlich ist die Furcht vor Verlust noch immer dabei, sie wird jedoch gepaart mit neuem Mut, Veränderung anzunehmen. Anekdotenreich, ernst und selbstironisch zugleich erzählt Christine Westermann von Erfahrungen und Situationen, die ihre Wahrnehmung geschult und sie auf einen neuen Weg gebracht haben. Christine Westermann, am 2. Dezember 1948 in Erfurt geboren, ist bekannt als Radio- und Fernsehjournalistin. Nach langjährigen Stationen bei der »Drehscheibe« und der »Aktuellen Stunde« moderierte sie 20 Jahre lang zusammen mit Götz Alsmann die Sendung »Zimmer frei«, die mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Comedy-Preis ausgezeichnet wurde. Seit 2015 ist Christine Westermann Mitglied der ZDF-Sendung »Das literarische Quartett«. Dort wie auch in anderen Radio- und Fernsehsendungen (»Bücher« WDR 5, »Frau TV« WDR-Fernsehen, »Buchtipp« WDR 2) stellt sie Neuerscheinungen vor. 2010 erhielt sie den Ersten Deutschen Radiopreis in der Kategorie »Bestes Interview«. Christine Westermann hat bislang vier Bücher veröffentlicht: die Bestseller »Baby, wann heiratest du mich?« und »Ich glaube, er hat Schluss gemacht« und, gemeinsam mit Jörg Thadeusz, »Aufforderung zum Tanz«. »Da geht noch was« stand monatelang an der Spitze der SPIEGEL- Bestsellerliste. Präsentiert vom: tRÄNENpALASTFoto: Ben Knabe
    So., 20.09.2020 00:00
  • LaLeLu: Die Schönen und das Biest Die Schönen und das Biest. Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um jeden Abend mit a cappella satt und kiloweise Spaß das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Tickets Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.Passen Männer und Frauen doch zueinander? Und kann man eine Liebeserklärung auch grunzen? Gibt es Liebe im Zeitalter von Tinder und #metoo? Was macht Papageno am Ballermann? Was ist Achtsamkeits-Doom-Metal? Diese und andere Fragen beraten und besingen LaLeLu gemeinsam mit Ed Sheeran, Pharrell Williams, Bruno Mars, Dean Martin, Elvis Presley, Wolfgang Amadeus Mozart, Jogi Löw und Shakira, aber auch mit Fachleuten der Liebe wie Roland Kaiser, Angela Merkel und Serge Gainsbourg … Getreu ihrem Motto „a cappella ohne Tabus“ gehen der schöne Tobias, der erotische Frank, der charmante Jan und die Hammerfrau Sanna also auch im 15.Programm wieder aufs Ganze und zeigen dabei mit flammender Leidenschaft vor allem eines: Die tiefe Liebe zum Lachen und die schrankenlose Liebe zur Musik. Regie: Lukas LanghoffMusik: Sören Sieg, LaLeLu, Pigor
    Do., 29.04.2021 00:00
Local Events, Concerts, Tickets

Events by Eventful